Vorbericht Aufstiegsspiele Hallenrunde 2017/2018 zur 1.Bundesliga Süd

#1 von Presse TVU-1 , 21.02.2018 13:16

Allgemeiner Teamcheck zu den Aufstiegsspielen

TV Unterhaugstett:
Als Südzweiter tritt der TV Unterhaugstett mit relativ breiter Brust an, zudem man ja auch noch Heimrecht genießt in der schwierig zu bespielenden Halle in Bad Liebenzell. Die Abwehrreihe der Rubo Negros besticht dabei durch große Erfahrung und Routine, bereits seit Jahren beweisen die TVU Defensivspieler, dass sie ihren jungen und dynamischen Angreifern Robin Gensheimer und Michael Ochner den Rücken frei halten können.
Mit dieser gesunden Mischung aus Routine und Talent ist dem TVU sicherlich einiges zuzutrauen bei den Aufstiegsspielen, auch wenn man spielerisch nicht zufrieden sein kann mit der abgeschlossenen Zweitligarunde, was sich aber erstaunlicherweise nicht in den Ergebnissen wiederspiegelte, konnte man doch mit 28:4 Punkten souverän auf Platz zwei einlaufen.

TV 1865 Waibstadt
Ein alter Bekannter aus vielen (zumeist spannenden) Duellen ist der TV Waibstadt. Die Faustball-Hochburg aus dem Kraichgau ist seit über 20 Jahren ein arrivierter Bundesligist. An die ganz erfolgreichen Zeiten vor rund 10 Jahren, als Waibstadt mit einem gesunden Mix aus Routiniers und Talenten aus der eigenen Jugend bei Deutschen Meisterschaften spielte, konnte der TVW in den letzten Jahren nicht mehr anknüpfen. Dennoch ist es beeindruckend wie Vereinsmotor Rainer Frommknecht einen spielstarken Jahrgang nach dem anderen aus dem Hut zaubert und die Waibstädter Bundesligageschichte fortschreibt.
So ist auch den Kraichgauern bei den Aufstiegsspielen alles zuzutrauen, auch wenn man eher die Außenseiterrolle einnimmt wird man versuchen nun im bereits vierten Anlauf (nachdem man in den vergangenen drei Jahren in der Hallenrunde jeweils bei den Aufstiegsspielen gescheitert war) den Aufstieg zu realisieren.

TV Wünschmichelbach
Die noch recht junge und aufstrebende Mannschaft aus der Nähe von Weinheim ist sicherlich der Topfavorit auf den Aufstieg in die 1.Liga Süd, konnte man doch in der vergangenen Feldrunde die Bronzemedaille auf der Deutschen Meisterschaft erringen und schrammte nur knapp am Finaleinzug vorbei.
Angeführt wird das Team des Trainergespanns Ruschka/Zwintscher von den beiden im erweiterten A-Kader stehenden Jonas Schröter (Allround) und Dennis Gruber (Angriff). Auch ist man sicherlich gewillt die Scharte von den verpatzten Aufstiegsspielen 2017 vergessen zu machen als man überraschend den Südteams aus Calw und Hohenklingen den Vortritt lassen musste.
Personell gesehen muss man bei den Aufstiegsspielen auf Stammspieler Nico Müller (Kreuzbandriss) und eventuell auch auf Dennis Gruber verzichten und so darf man gespannt sein wie die Ausfälle kompensiert werden können.

TV Waldrennach:
Ähnlich wie beim TV 1865 Waibstadt verhält es sich auch beim befreundeten TV Waldrennach. Seit Jahren pendeln die Mannen von Trainer Stefan „Stan“ Maier zwischen Erster und Zweiter Bundesliga und machen immer mal wieder Ausflüge nach oben, wenn auch meistens von kurzer Dauer. In dieser Runde macht sich sicherlich auch die gewonnen Routine über die letzten Jahre bemerkbar, sind die meisten Spieler doch nun auch schon Mitte 20.
Angeführt von seiner starken Defensive um die Nationalspieler Carsten Scherer und Niklas Ehrhardt wird man immer wieder versuchen seine allesamt großgewachsenen Angreifer optimal in Position zu bringen um den Gegner unter Druck zu setzen. Nicht zuletzt aufgrund der bärenstarken Saison mit der lupenreinen Bilanz von 32:0 Punkten ist man mit Wünschmichelbach zusammen Favorit auf den Aufstieg und auch die Nähe zu Bad Liebenzell wird sicherlich kein Nachteil sein, kann man doch auf eine große Unterstützung von den Rängen rechnen.

Presse TVU-1  
Presse TVU-1
Beiträge: 356
Registriert am: 17.04.2011


   

Vorberichte/Nachbericht Zeitung Aufstiegsspiele Hallenrunde 2017/2018 zur 1.Bundesliga Süd
Nachbericht 8.Spieltag 2.Bundesliga Süd Halle 2017/2018

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen