2. Spiel: TVU - TV SW-Oberndorf 5:2

#1 von Presse TVU-1 , 08.05.2011 23:35

2. Spiel: TVU - TV SW-Oberndorf 5:2

TVU auch im ersten Heimspiel erfolgreich

Hart erkämpfter 5:2- Sieg gegen einen starken Aufsteiger aus Schweinfurt-Oberndorf

Bei nahezu hochsommerlichen Wetter-Bedingungen und vor ca. 150 Zuschauern fand heute Vormittag in Unterhaugstett der Heimauftakt der Bundesliga-Feldrunde statt. Nach dem fulminanten Sieg am Vortag gegen den Favoriten aus Vaihingen/Enz, tat sich das TVU-Team heute sehr schwer und musste am Ende alles aufbieten, um mit 5:2 als Sieger vom Platz gehen zu können. Vom ersten Satz an, in dem das Team der Gastgeber mit der Standard-Starting Five (Erlenmayer, Bodler, Katz, Koch, Lochmahr) begann, sorgten die Gäste – allen voran ihr glänzend aufschlagender Hauptangreifer Oliver Bauer – für „ordentlich Gegenwind“. Der erste Durchgang wogte hin und her und auch beim 11:11 hatte kein Team die Nase vorn. So entschied beim Stand von 14:14 ein Annahmefehler auf TVU-Seite den Satz zu Gunsten der Gäste. Dank des guten Angabenspiels von C.Erlenmayer und besserer Raumaufteilung ging der zweite Satz deutlich mit 11:4 an die Platzherren. Der dritte Satz wurde dann wieder knapper. Gäste-Angreifer O.Bauer spielte weiter äußerst variabel und die TVU-Defensive fand weder bei kurzen und noch weniger bei den Grundlinienbällen ein probates Mittel gegen ihn. So konnten die „Rubo-Negros“ aber nicht ihr TVU-Angriffsspiel aufziehen, das am Vortag so erfolgreich gewesen war. Vieles hing an den Aufschlägen von C.Erlenmayer – zu vieles und dies führte dazu, dass es vermehrt zu entsprechenden Unmuts-Äußerungen kam. Die TVU-Defensivabteilung wurde in der Folge immer unsicherer. Es fehlte auch deutlich an Eigeninitiative, diese Lethargie zu verlassen. Ende des dritten Satzes, zog Trainer Helber die Reißleine und versuchte durch die Einwechslung von Sebastian Buck für Stefan Koch, mehr Stabilität in die Abwehrreihe zu bringen. Trotz der knappen Satzerfolge im dritten und vierten Durchgang (11:7 und 13:11) und der zwischenzeitlichen 3:1-Führung, hing die Partie an seidenem Faden, den C.Erlenmayer in seinen Händen hielt. Er war es, der immer wieder wichtige Bälle setzte, während die Defensive immer noch kein richtiges Mittel gegen das variable Aufschlagspiel von 2m-Mann Oliver Bauer fand. Ende des fünften Satzes – der mit 8:11 zum 3:2-Anschluss – an die Gäste ging, kam dann nochmals Stefan Koch für Markus Katz, der eine kurze mentale Verschnaufpause genoss. Bereits im sechsten Satz stellte man dann aber wieder auf die Abwehrreihe Buck/Katz/Lochmahr um. Nun funkte es auch in dieser Aufstellung endlich. Vor allem Kapitän Katz und immer häufiger I. Lochmahr griffen einige Male beherzt(er) ein und so konnte man erneut ein 11:9 ( … und somit 4:2) verbuchen. Im siebten Satz sah man dann eine TVU-Mannschaftsleistung, die ähnlich stark wie die am Vortag war. Die Rot-Schwarzen setzten sich bis auf 10:7 ab und hatten somit drei Matchbälle. Unsaubere Zuspiele verhinderten aber ein schnelles Ende und so musste Sebastian Buck mehrfach mit absolut spektakulären Abwehraktionen den knappen Vorsprung retten, ehe C.Erlenmayer mit einem langen Ball das erlösende 11:8 erzielte und die Partie somit mit 5:2 zu Gunsten des TVU entschieden war.

Fazit:
Der TV SW-Oberndorf zeigte sich als ein äußerst unangenehmer Gegner. Nur mit Hilfe eines starken C.Erlenmayer, einer deutlichen Leistungssteigerung in den letzten beiden Sätzen und dem rechtzeitigen „Come-Back des TVU-Team-Gedanken“, konnte der TVU die erste Heimpartie für sich entscheiden. Prognose: Gegen das heutige Gäste-Team von Trainer Joachim Sagstetter – dem, nach Pfungstadt wohl stärksten Aufsteiger der letzten Jahre - wird noch so mancher Federn lassen müssen. Die Liga ist kompakter denn je!

Endergebnis:

TV Unterhaugstett - TV SW-Oberndorf (N) 5:2 (14:15; 11:4; 11:7; 13:11; 8:11; 11:9; 11:8)

Die Teams spielten wie folgt:

TV SW-Oberndorf: Maximilian Lutz, Oliver Bauer, Patrick Dohnalek, Felix Wolf,
Fabian Sagstetter
Auswechselspieler: Marcel Sauter, Christian Eschner, Benedikt Beiergrößlein, Florian Beiergrößlein, Florian Dworacek

TVU:
Christian Erlenmayer , Markus Katz, Ingo Lochmahr, Stefan Koch, Bernd Bodler und Sebastian Buck
Ersatzbank: Robin Gensheimer Holger Bäuerle,
Trainer Tommy Helber

Tabelle nach dem ersten bzw. zweiten Spieltag:
Platz Mannschaft Spiele Sätze Punkte
1. TSV Pfungstadt (M) 2 10:1 4:0
2. TV Stammheim 2 10:2 4:0
3. TV Unterhaugstett 2 10:4 4:0
4. Offenburger FG 1 5:4 2:0
5. TV Waibstadt (N) 1 2:5 0:2
6. MTV Rosenheim 2 4:10 0:4
7. TV SW-Oberndorf (N) 2 3:10 0:4
8. TV Vaihingen/Enz 2 2:10 0:4

Am nächsten Wochenende stehen zwei sehr schwere Aufgaben auf dem Plan. Am Samstag, 14.05.2011 reist der TVU zum Aufsteiger nach Waibstadt (16 Uhr, Biesigstadion) und am Sonntag 15.05.2011, 11 Uhr, empfängt man den amtierenden Deutschen Feldmeister TSV Pfungstadt am Egartenring.


Presse TVU-1  
Presse TVU-1
Beiträge: 292
Registriert am: 17.04.2011


   

**

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen