Nachbericht dritter Spieltag am 25.11.2012 beim TV Segnitz

#1 von Presse Damen I , 26.11.2012 09:04

Tabellenplatz drei nach dem dritten Spieltag, ein Sieg eine Niederlage
Mit relativ hohen Erwartungen ging es am Sonntag, den 25.11.2012 in die Jakobstalhalle nach Teilheim in Bayern zum Ausrichter TV Segnitz. Die Damen selbst konnten dennoch nicht so recht einschätzen was sie erwartet, sind Segnitz und Frammersbach doch zwei Mannschaften gegen die bisher noch kein Spiel bestritten wurde und die beide schon Erfahrung in der 2. Bundesliga haben.
Pünktlich um 11 Uhr startete die erste Partie gegen den Gastgeber. Die Damen fanden relativ schnell ins Spiel und nach einem ausgeglichenen Anfang, konnte man sich mit zwei Punkten absetzen und diese auch halten, um dann den ersten Satz, zwar recht knapp aber immerhin mit 11:9 gewinnen. Im zweiten Satz knüpfte man nahtlos an diese Leistung an, sicherte sich recht schnell die nötigen Punkte und gewann auch diesen Satz mit 11:8. Das erste gewonnene Spiel dieses Tages, war damit zum Greifen nahe. Dachte man zumindest. Der verflixte dritte Satz, brachte die Wende zugunsten des TV Segnitz. Man konnte bis zum zweiten Drittel recht gut dagegen halten, dann schlichen sich Eigenfehler, Unkonzentriertheit und Nervosität ein. Vor allem viele „Kurze“ machten den Damen das Leben schwer, Alica Erlenmayer versuchte mit aller Kraft die meisten raus zu holen, was ihr auch sehr gut gelang. Allerdings bekam Sie hier zu wenig Unterstützung. Der dritte Satz ging deshalb 11:9 zugunsten der Segnitzer aus, ebenso der vierte Satz mit 11:7. Die Damen schienen etwas von der Rolle. Alles Kämpfen und Aufholen wurde auch im letzten Satz nicht belohnt. Obwohl die Damen es immer wieder schafften, einen Rückstand aufzuholen (in diesem Satz sogar vier Punkte in Folge um wieder auf den Ausgleich zu kommen), hatten die Segnitzer am Ende doch die besseren Nerven, nutzen ihren Heimvorteil und gewannen das Spiel mit 3:2.
Etwas abgekämpft ging es zunächst in eine kurze Pause, bevor man direkt im Anschluss das zweite Spiel gegen den TuS Frammersbach zu bestreiten hatte.

Das erste Spiel war wohl noch nicht ganz verdaut und die Damen hatten Mühe locker aufspielen zu können, obwohl sie klar die stärkere Mannschaft waren. Das zeigte der erste Satz, denn der ging trotzdem mit 11:9 Punkten an die Damen des TV Unterhaugstett. Den zweiten Satz wollte man mit mehr Kampfgeist und Siegeswillen angehen. Aber nachdem es recht schnell 4:0 für die Damen aus Frammersbach stand, schafften die Damen es keineswegs nur annäherungsweise ihr Spiel zu machen. Bei einem Spielstand von 8:2 für Frammersbach hatte man wohl schon resigniert abgeschalten und war nicht mehr in der Lage zu Punkten. Auch das genommene Time-Out, in dem klare Worte von Trainer Constantin Reutter gesprochen wurden, brachte die gewünschte Wende nicht. Man verlor deshalb eindeutig und verdient den zweiten Satz mit 11:2 Punkten.
Geohrfeigt von dieser schlechten Leistung war der Adrenalin-Pegel der Unterhaugstetter Damen um ein vielfaches gestiegen und man war mehr als gewillt dieses Zweite Spiel für sich entscheiden zu können. Der Schalter wurde umgelegt und sie begannen wieder Faustball zu spielen. Punkt um Punkt wurde eingefahren, womit auch das Selbstvertrauen und die Stimmung im Spielfeld zurückkamen. Deutlich ging der dritte Satz mit 11:4 Punkten an die Unterhaugstetter Truppe. In Satz vier, schien den Frammersbachern die Luft auszugehen. Lisa Waldenmaier die in diesem Satz in den Zweitschlag eingewechselt wurde, konnte sich sehr gut einfügen, wehrte sehr gut ab und bescherte der Mannschaft damit den einen oder anderen Punkt. Die Unterhaugstetter Damen mobilisierten nochmals alle Kräfte und machten den Sack mit 11:6 zu.

Nach insgesamt neun Sätzen in Folge, einem verdienten Sieg und einer vielleicht etwas schwer zu verdauenden Niederlage, standen sich im letzten Spiel noch der TV Segnitz und der TuS Frammersbach gegenüber. Der TV Segnitz gewann mit 3:1 Punkten.
Insgesamt können die Damen trotzdem zufrieden sein mit den 2:2 Punkten die sie mit nach Hause gebracht haben, denn man steht nun an einem der drei Spitzenplätze der Tabelle, Punktgleich mit dem TSV Gärtringen. Man hat aus dem ersten Spiel einiges gelernt und wird diese Fehler sicher in den kommenden Spielen versuchen einzudämmen.

Es spielten:
Angriff: Alica Erlenmayer, Elsa Ghebrezghi, Lisa Waldenmaier
Zuspiel: Corinna Kusterer
Abwehr: Rahel Ghebrezghi, Julia Sauerbrunn, Anke Philippi

Ergebnisse:
TV Segnitz – TV Unterhaugstett 3:2 (9:11, 8:11, 11:9,11:7,12:10)
TV Unterhaugstett- TuS Frammersbach 3:1 (11:9,2:11,11:4,11:6)
TV Segnitz – TuS Frammersbach 3:1 (6:11,11:6,11:3,11:7)

Presse Damen I  
Presse Damen I
Beiträge: 67
Registriert am: 29.10.2012


   

**
Vorbericht dritter Spieltag am 25.11.2012 11Uhr in Segnitz

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen