5. Spiel: TVU - MTV Rosenheim 5:4

#1 von Presse TVU-1 , 21.05.2011 23:50

TVU sorgt für Krimi am Samstag – Tolles Faustballmatch am Egartenring

Nach 0:3- und 1:4-Rückstand drehen die „Rubo-Negros“ mit einer grandiosen Leistung das Match zu einem 5:4-Sieg. Äußerst guter Faustball am Egartenring begeistert 200 Zuschauer.

Der Tag war zunächst nicht so gut verlaufen für „Faustball-Unterhaugstett“. In den Mittagsstunden hatte ein kräftiger Gewittersturm den Platz dermaßen unter Wasser gesetzt, dass der, darauf stattfindende, STB-Jugendlehrgang kurz vor dem Abbruch stand. Deutliche Spuren von diesem Unwetter waren auch noch zu Spielbeginn der Bundesliga-Partie TV Unterhaugstett gegen MTV Rosenheim um 16 Uhr zu bemerken - kurz und knapp, es waren „erschwerte Bedingungen“ unter denen der tadellos leitende Schiedsrichter Timo Gruner die Partie anpfiff.
Die Tabellensituation vor dem Spiel schien eine klare Sprache zu sprechen. Der Gastgeber mit erst einer Niederlage auf Platz drei der Tabelle - die Gäste am Tabellenende. Doch heute sollten sich zwei fast gleichwertige Kontrahenten gegenüber stehen…. Spätestens bei der Spielerpräsentation war deutlich zu geworden, dass sich der MTV Rosenheim sehr viel für die Partie vorgenommen hatte, was die Punkteausbeute anbelangt. Es standen wieder alle routinierten Spieler bis auf Christian Weiß im Aufgebot. Der Versuch, teilweise auch jüngere Spieler zu integrieren, war weniger erfolgreich verlaufen - man hat die vier bisherigen Saison-Partien verloren.
„Die Routine“ im Rücken, sorgte nun bei Nationalspieler Steve Schmutzler für einen Leistungsschub. Er begann sehr stark mit einem fast fehlerfreien Aufschlag- und Angriffsspiel. Die TVU-Abwehr stand sofort unter starkem Druck, stellte sich aber recht gut auf diese Situation ein. So blieb der erste Satz vollkommen ausgeglichen und ging erst mit dem letzten Entscheidungsball, etwas glücklich 14:15 an die Gäste aus Bayern. Bereits im zweiten Satz kippte die Partie dann deutlich in Richtung der Gäste. Während S. Schmutzler immer besser ins Spiel fand und selbst aus den unmöglichsten Situationen traf, wirkte sein Gegenüber, C. Erlenmayer, sehr indisponiert. Was nach außen wie eine Schwäche aussah, war allerdings relativ rationell zu erklären: Christian war erst kurz vor dem Spiel – vom Polizei-Schichtdienst gekommen und hatte nach einem sehr schwierigen Einsatz einfach den Kopf noch nicht frei, um mental belastbar zu sein. Der TVU-Hauptangreifer kam weder mit seinen Aufschlägen, noch mit seinen Spielangriffen durch. Fast jeder Ball wurde souverän abgefangen und nach routiniertem Aufbau, spielte S. Schmutzler seine ganze Schlaggewalt aus. So war es kein Wunder dass mit zunehmender Spieldauer auch die TVU-Abwehr immer unsicherer wurde. Die Sätze zwei und drei gingen relativ ungefährdet mit 7:11 und 8:11 an Rosenheim. Damit stand es 0:3 für die Gäste und man ging in die erste Satzpause. Es war sehr still geworden bei der Anhängerschaft des TVU und zu diesem Zeitpunkt hätte wohl keiner einen Pfifferling auf die Rot-Schwarzen gesetzt.
Für viele deshalb unverständlich, dass TVU-Coach Helber auch nach der Pause die gleichen fünf Spieler auf das Feld schickte und keine Wechseloption abrief. Dazu Helber nach dem Spiel: „Klar hätte man vielleicht auch Alternativen beim TVU, aber mein Gefühl sagte mir, entweder diese fünf krempeln alles um und gewinnen dieses Match – oder wir verlieren es! Ich sah in diesem Moment keine alternative Aufstellung für stark genug an, eine Wende gegen ein so starkes Team zu schaffen, aber ich „betete“ selbst, dass vor allem bei Christian einfach irgendwann der Knoten platzen würde.“
… und die „Rubo-Negros“ kamen in der Tat wie verwandelt aus der Kabine: Entschlossen, der drohenden Niederlage mit großem Siegeswillen und hoher Konzentration entgegen zu treten. Vor allem C. Erlenmayer hatte sich nun offensichtlich gefangen und punktete in der Folge sehr variantenreich. Rosenheim schien geschockt und man brachte keinen Fuß auf den Boden. Mit 11:2 konnte das TVU-Team den Anschlusssatz holen.
Von der Überraschung erholt, konnte Rosenheim aber bereits im nächsten Satz wieder dagegen halten und spätestens ab jetzt wurde das Ganze eine ganz enge und sportlich sehr hochwertige Partie. Den sehr knappen fünften Durchgang holten sich wieder die Gäste (9:11) und somit stand die Partie beim 1:4 vermeintlich kurz vor dem Ende. Nur ein einziger, weiterer Satzgewinn und Rosenheim hätte die beiden ersten Saisonpunkte verbucht. Doch Satz um Satz kämpften sich die Rot-Schwarzen heran, ließen in der Folge keinen einzigen Matchball für Rosenheim zu und mit vier Satzgewinnen in Folge (11:9, 11:8, 11:9 und 11:7) holte man die schon verloren geglaubte Partie zurück. Mit 5:4 denkbar knapp und für die sympathischen und fairen Rosenheimer äußerst bitter, blieben die Punkte in Unterhaugstett!
Eine sensationell gute Teamleistung des TVU. Keiner der Spieler gab sich auf, auch wenn jeder ein (…oder mehrere…) Täler zu durchschreiten hatte. Die Abwehr holte – was es gegen einen Mann wie Steve Schmutzler zu holen gibt. Am besten konnte man diese Entwicklung beim Kapitän M. Katz erkennen. Hatte er zu Beginn der Partie noch große Mühe mit den wuchtigen Schlägen von Schmutzler, waren diese später eine sichere Beute für Katz, der eine seiner besten Partien spielte. Es wurde um jeden Ball gekämpft und geackert. Da dies aber auf beide Teams zutraf, sahen die Zuschauer ein ausgewöhnlich gutes Faustballspiel und dankten dies mit äußerst guter Stimmung und üppigem Applaus. Ein Faustball-Fest mit Happy-End für die Gastgeber!

Nach diesem Erfolg, darf man beim TVU mit Zuversicht in die nächsten Partien starten. Mit 8:2 Punkten liegt man hinter dem Punkt-gleichen TV Stammheim – dem nächsten Gegner des TVU – auf Platz drei. Am kommenden Samstag, 28.05.11, 16 Uhr wird in Stuttgart das erste von zwei wegweisenden Duellen über die Bühne gehen, am 18.06.11 – nach einer Pause wegen Nationalmannschafts-Lehrgängen und wegen Pfingsten – findet bereits das Rückspiel in Unterhaugstett statt.

Endergebnis:
TV Unterhaugstett - MTV Rosenheim 5:4 (14:15; 7:11; 8:11; 11:2; 9:11; 11:9; 11:8; 11:9; 11:7 )

Die Teams spielten wie folgt:

MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Lothar Kiermaier, Abdilaziz Lamharraf, Maximilian Kallupp, Hendrik Bäßler, Thomas Schenk, Peter Feist

TVU: Christian Erlenmayer, Bernd Bodler, Robin Gensheimer, Stefan Koch, Markus Katz, Ingo Lochmahr, Sebastian Buck und Christian Wacker.
Trainer Tommy Helber


Dateianlage:
1-BL-H-S-MTV-Rosenheim.pdf
Presse TVU-1  
Presse TVU-1
Beiträge: 296
Registriert am: 17.04.2011

zuletzt bearbeitet 21.05.2011 | Top

RE: 5. Spiel: TVU - MTV Rosenheim 5:4

#2 von Daniel , 22.05.2011 14:00

Hut ab Jungs, vor dieser Leistung!!!!!!

Schade, dass ich nicht live mit dabei war.

Gruß

Dani

Daniel  
Daniel
Beiträge: 378
Registriert am: 28.03.2011


RE: 5. Spiel: TVU - MTV Rosenheim 5:4

#3 von Ulli , 26.05.2011 21:19

Hallo Tommy und Team,

ich gratuliere zu diesem starken Auftritt. Habe am Montag mit einem Fan telefoniert, er war total begeistert von eurem Spiel. Schoen so tolle Sachen ueber euch hier drueben zu hoeren : )
Macht weiter so, euren Tabellenplatz behalte ich im Auge

Gruss aus dem Westen


Die schwierigste Turnübung ist immer noch, sich selbst auf den Arm zu nehmen ; )

Ulli  
Ulli
Beiträge: 10
Registriert am: 27.03.2011


   

**

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen