Bericht Spiel 3 gegen den TV Vaihingen/Enz

#1 von Baddler , 21.05.2013 09:22

TVU mit zwei wichtigen Punkten

Der TV Unterhaugstett bezwingt den TV Vaihingen/Enz mit 5:3 Sätzen in einem hochklassigen und spannenden Bundesligaspiel.

Die Bundesliga-Faustballer des TV Unterhaugstett haben in einem mitreißenden und hochklassigen Spiel den Favoriten aus Vaihingen/Enz in die Knie gezwungen.»Das war heute ein echter Big Point, ein ganz wichtiger Sieg, hätten wir verloren, müssten wir uns fürs erste nach hinten orientieren«, meinte der TVU-Vorsitzende Stefan Koch nach dem Sieg gegen den TV Vaihingen/Enz. Die Unterhaugstetter haben jetzt 4:2 Punkte auf dem Konto. In einer Erstliga-Begegnung zweier an diesem Tag relativ ausgeglichenen Mannschaften sahen die zahlreich erschienenen Zuschauer hochklassigen Faustballsport über acht Sätze, wie man ihn nicht alle Tage zu sehen bekommt.»Das war kämpferisch eine ganz starke Leistung, am Ende hat der Wille das Spiel entschieden«, so Christian Erlenmayer. Der Nationalspieler bot eine starke und überaus variable Angriffsleistung und das, obwohl er über die gesamte Spieldistanz im Brennpunkt stand.»Wir haben natürlich versucht, ihn aus dem Spiel zu nehmen, weil wir wussten, dass Robin Gensheimer am Zweitschlag nicht so konsequent trifft«, so der ehemalige Schlagmann der deutschen Nationalmannschaft, Kolja Meyer, »aber Erlenmayer hat heute fast alles verwandelt.«Dabei hatte die Gäste recht gut begonnen und den ersten Satz schnell mit 11:5 Bällen für sich entschieden, hier musste der TVU gegen den Wind spielen was sich im Laufe des Spiels als klarer Nachteil erwies. Doch dann steigerte sich der TVU. »Die waren hinten ganz stark, vor allem Sebastian Buck hat in der Mitte eine riesen Laufleistung gezeigt«, zollte der hoch aufgeschossene Vaihinger Angreifer dem Gastgeber seinen Respekt.»Offensiv war das heute sicherlich nicht unser stärkstes Spiel, vor allem haben wir zu viele halblange Bälle kassiert«, bilanzierte Meyer die Sätze zwei bis fünf. Hier machte der TV Unterhaugstett mit unbändigen Kampfgeist aus einem 0:1-Satzrückstand eine 4:1-Führung. Die drohende Niederlage vor Augen, spielte der TV Vaihingen/Enz alles oder nichts und schaffte mit zwei Satzgewinnen den Anschluss zum 3:4. Die Partie drohte zu kippen. Beim nächsten Seitenwechsel mussten die Unterhaugstetter gegen die inzwischen schon tiefer stehende Sonne spielen. Gäste Spielertrainer Michael Krauß sah darin die Chance zum Satzausgleich. Allerdings erwischte der TVU den besseren Start und zog mit 5:3 Bällen weg. Die Gäste kämpften sich jedoch mit ihrem Angriffsduo Krauß/Meyer über 8:8 und 9:9 ins Spiel zurück. Unter den Augen der begeistert mitgehenden Fans spielten sich spektakuläre Ballwechsel mit fast artistischen Abwehr- und Angriffsleistungen ab. »Wir haben versucht, Erlenmayer unter Druck zu setzten, damit er in der Schlussphase nervös wird, aber das ist uns nicht gelungen. Er hat heute auch von der Leine aus gepunktet«, registrierte Kolja Meyer auch den entscheidenden Punkt von Erlenmayer zum 11:9 im achten Durchgang und damit zum 5:3-Endstand.

TV Unterhaugstett – TV Vaihingen/Enz 5:3 (5:11, 11:5, 15:13, 11:7, 14:12, 9:11, 6:11, 11:9)

Es spielten:

TV Unterhaugstett: Christian Erlenmayer, Robin Gensheimer, Stefan Koch, Sebastian Buck, Ingo Lochmahr, Christian Lörcher (ohne Einsatz), Constantin Reutter (ohne Einsatz)

TV Vaihingen/Enz: Kolja Meyer, Michael Krauß, Marco Lochmahr, Daniel Wörsinger, Felix Reich, Tobias Rommel


Baddler  
Baddler
Beiträge: 60
Registriert am: 13.04.2011

zuletzt bearbeitet 21.05.2013 | Top

   

**
Bilder TVU gagen Vaihingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen