7. Spiel: TVU – TV Stammheim 5:2

#1 von Presse TVU-1 , 18.06.2011 23:12

7. Spiel: TVU – TV Stammheim 5:2

TVU: 5:2-Sieg gegen TV Stammheim – Verfolgerduell vor großer Kulisse!


Trotz widriger Wetter- bzw. Windverhältnisse fanden am heutigen Samstagnachmittag abermals weit über 200 Faustballfans den Weg zum Sportgelände am Egartenring, um der Bundesligapartie TV Unterhaugstett gegen TV Stuttgart-Stammheim beizuwohnen. In dieser Partie steckte doch einiges an Brisanz: Während der TVU den Abstand zum hartnäckigsten Verfolger aus Vaihingen/Enz halten wollte, stellte sich das heutige Match auf Stammheimer Seite quasi schon als „Schicksalsspiel“ dar.
Der TVU ging mit der Startaufstellung Christian Erlenmayer/Bernd Bodler im Angriff; Markus Katz in der Mitte und der Defensivabteilung Stefan Koch / Ingo Lochmahr ins Rennen. Der Start in diese wichtige Partie gelang sehr gut und im ersten Durchgang hatte man das Gästeteam souverän im Griff. Logische Folge war die 11:6 bzw. 1:0-Führung für den TVU. Im zweiten Durchgang leistete der TV Stammheim deutlich mehr Gegenwehr. Aus der Abwehr mit Jan Trinemeier, Alwin Oberkersch sowie Chris Nacke (… der für Jan Hoffrichter in der Mitte spielte, welcher aus beruflichen Gründen fehlte) gelang ein flotter Aufbau, den Hauptangreifer und A-Nationalspieler (WM-Kader) Marc Krüger immer häufiger erfolgreich abschließen konnte. Die Position vorne rechts nahm bei den Gästen Daniel Nacke ein. Der TVU hingegen baute stark ab. So gelang es den Gästen, den zweiten, hart umkämpften Satz mit 12:14 für sich zu entscheiden und zum 1:1 auszugleichen. Im dritten Durchgang wirkte der TVU dann völlig indisponiert. Ohne die notwendigen Absprachen in der Abwehr und mit viel zu wenig Einsatzbereitschaft bei allen fünf Spielern ging man zu Werke – wie gelähmt wirkten die Aktionen. Die Gäste aus Stammheim nutzten dies zur 8:11 bzw. 1:2-Führung. Sollte das Helber-Team den mentalen Anforderungen der Entscheidungsduelle nicht gewachsen sein?
Weit gefehlt! Nach einigen deutlichen Worten in der Satzpause, raufte sich das TVU-Team wieder zusammen und spielte von nun an wie verwandelt. Jeder übernahm mehr Verantwortung und erledigte seine Aufgaben mit hoher Konzentration. So gelang ein „Spiel aus einem Guss“ gegen das die Gegner machtlos erscheinen. Bei den Rot-Schwarzen gelang nun fast alles. Das ist es vielleicht auch, was die TVU-Stärke in diesem Jahr ausmacht: Man nimmt mal einen oder mehrere Fehler in Kauf, hakt auch mal einen Satz ab, kann sich dann aber schnell wieder auf seine Stärken besinnen und „dreht auf“. So gingen die Sätze vier und fünf verdient an die Gastgeber (11:4 und 11:8), die nun mit 3:2 in Führung lagen. In den Sätzen sechs und sieben wurde der Leistungsabstand sogar noch deutlicher. Während die TVU-Maschine nun richtig heiß lief, gelang den Gästen aus der Landeshauptstadt immer weniger. Aufgrund der vielen Stock- und Eigenfehler auf Stammheimer Seite fielen diese beiden Sätze - zum 4:2 bzw. zum 5:2-Endstand - mit jeweils 11:5 dann auch entsprechend deutlich aus. Ball, Satz und Sieg für den TVU - ein weiterer, gelungener Auftritt der „Rubo-Negros“ auf der Sportanlage am Egartenring! Der TVU bleibt vor dem schweren Auswärtsspiel in Offenburg mit weiterhin nur zwei Minuspunkten auf Platz zwei der Tabelle.
Für den TV Stammheim wird es nun ganz schwer, noch eines der drei DM-Tickets zu ergattern. Nach fünf DM-Teilnahmen in Folge wäre dies eine herbe Enttäuschung für die Stuttgarter. Neben einer Steigerung der eigenen Leistung ist da fast schon Schützenhilfe aus den Partien der Anderen notwendig, doch abgerechnet wird bekanntlich erst am Schluss!

Endergebnis:
TV Unterhaugstett - TV Stammheim 5:2 (11:6; 12:14; 8:11; 11:4; 11:8; 11:5; 11:5)

TVU: Christian Erlenmayer, Bernd Bodler, Stefan Koch, Markus Katz, Ingo Lochmahr, Sebastian Buck, Holger Bäuerle und Christian Wacker.
Trainer Tommy Helber

Souveräner Schiedsrichter der Partie war Mathias Kalmbach (TV Waldrennach), an den Seitenlinien assistiert von zwei Sportkameraden vom TSV Malmsheim.

Nun geht es morgen früh zum nächsten Verfolger - nach Offenburg. Das TVU -Team ist in dieser Saison eigentlich stark genug, nun endlich den ersten Sieg bei den Südbadenern zu landen. Sollte dies gelingen, dann wäre der TVU wohl die „langlebigste Eintagsfliege“ aller Zeiten! Momentan ist man ja schon „einer der spielstärksten Abstiegskandidaten seit langem“ ;-)).


Presse TVU-1  
Presse TVU-1
Beiträge: 274
Registriert am: 17.04.2011


   

**

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen