Nachbericht vierter Spieltag am Sonntag 02.12.2012

#1 von Presse Damen I , 03.12.2012 12:24

Es fehlt einfach auch mal das Quäntchen Glück
Mit einer schönen Anzahl an Fans, ging es am ersten Advent, Sonntag den 02.12.2012 bei leichtem Schneegestöber nach Schwieberdingen. Leider musste man auf den Zweitschlag Elsa Ghebrezghi und Abwehr-Youngster Janine Silva an diesem Sonntag verzichten.
Dort wurde das Frauenteam des TVU von den direkten Tabellennachbarn des TSV Gärtringen und dem direkten Verfolger und Gastgeber TSV Schwieberdingen erwartet.
Die erste Partie des Tages hieß für den TVU erst nochmal entspannen, da sich zunächst Gärtringen und Schwieberdingen gegenüber standen. Man konnte damit die Gegner nochmals genau unter die Lupe nehmen. Die beiden Mannschaften spielten unter Ihrem eigentlichen Niveau, vor allem die Gärtringer Damen fanden kaum ins Spiel und mussten sich deshalb auch gegen den Gastgeber mit 3:1 geschlagen geben.
Damit stand für die Haugstetter Truppe fest, dass Sie wohl im ersten Spiel kein leichtes Los gezogen haben, da die Gärtringer nun mehr als gewillt waren zu gewinnen. Man startete mit Alica Erlenmayer und Lisa Waldenmaier im Angriff, Corinna Kusterer in der Mitte und Rahel Ghebrezghi und Julia Sauberbrunn in der Abwehr.
Gleich im ersten Satz war es ein komplett ausgeglichenes Spiel. Mit maximal ein zwei Punkten Differenz im ganzen Spielverlauf, hatte man am Ende den Vorteil und schaffte einen 12:10-Satzgewinn. Im zweiten Satz keine Wende. Bei einem minimalen Rückstand von 9:10 verschaffte ein Leinen-Fehler den Gärtringern ein 11:9 und den Satz auf ihrem Konto.
Auch der dritte Satz schien keine Entspannung zu bringen. Jeder Punkt wurde von den Gärtringern gekontert und am Ende fehlte wirklich einfach nur das Quäntchen Glück, das eben auch mal dazu gehört. Man musste deshalb Satz drei mit 12:10 und den vierten Satz heiß umkämpft mit 15:13 an Gärtringen abgeben. Das nicht nur Nerven, sondern auch kraftraubende Spiel, musste nun erst mal verdaut werden, bevor es direkt im Anschluss gegen den Gastgeber TSV Schwieberdingen ging.
Man wollte mindestens eine 2:2 Punkte-Bilanz mit nach Hause bringen und wusste deshalb, dieses Spiel musste gewonnen werden um weiterhin auf der vorderen Tabellenplätzen mitzuspielen und sich rechtzeitig von den hinteren distanzieren zu können. Da im Moment, was die Ergebnisse der 2. Bundesliga Süd angeht, noch alles offen ist, da wohl jeder gegen jeden gewinnen kann, ist jeder Sieg besonders wichtig.
Im Spiel zwei, Schwieberdingen gestärkt durch Ihren Sieg gegen Gärtringen, konnte man den ersten Satz durch einige schöne Spielzüge und einen sauberen Spielaufbau mit 11:9 gewinnen. Satz zwei brachte etwas Ernüchterung. Man konnte nur in wenigen Spielzügen an die Leistung vom ersten Satz anknüpfen und kassierte deshalb recht schnell einige Punkte Differenz. Maria Bontrup im Angriff von Schwieberdingen, schaffte es durch einige scharfe Seitenbälle etwas Verwirrung auf der Unterhaugstetter Seite zu schaffen. Man konnte nicht mehr aufholen und verloren den Satz mit 5:11 Punkten. Eine Umstellung im Team, Rahel Ghebrezghi wechselte in den Zweitschlag und Anke Philippi kam für sie in die Abwehrposition, kam genau zum richtigen Zeitpunkt und hatte die gewünschte Wirkung.
Die Willenstärke dieses Spiel zu gewinnen, war zum Glück nicht verloren gegangen. Man dreht wieder auf und zeigte seinen Fans was Faustball auf Bundesliga-Niveau bedeutet. Punkt um Punkt konnte man einfahren. Die Abwehr und das Zuspiel stimmte wieder. Damit konnte Alica Erlenmayer im Angriff sauber verwandeln. Satzgewinn mit 11:6.
Doch wie es der Teufel will. Sollte man wohl bei diesem Spielan die Grenzen seiner Kräfte kommen. Schwieberdingen konterte erneut und konnte Satz vier deutlichen mit 4:11 Punkten gewinnen. Dieser Berg-und Tal-Fahrt wollte man nun endlich ein positives Ende setzen. Die Haugstetter Frauen gaben nochmals Vollgas, legten in jeden Ball 100%. Angefeuert von Ihren Fans und einer guten Stimmung konnte man den Satz mit 11:6 Punkten gewinnen und hatte damit das Spiel mit 3:2 für sich entschieden.
Man konnte damit den Tabellenplatz drei, hinter dem TV Vaihingen-Enz und dem TSV Gärtringen verteidigen.
Am kommenden Wochenende geht die Reise zum TuS Frammersbach. Man wird hier auf die Zuspielerin Corinna Kusterer verzichten müssen. Dafür wird der Youngster Janine Silva Ihren Platz einnehmen.


Es spielten:
Angriff: Alica Erlenmayer, Lisa Waldenmaier, Rahel Ghebrezghi
Zuspiel: Corinna Kusterer
Abwehr: Rahel Ghebrezghi, Julia Sauerbrunn, Anke Philippi

Ergebnisse:
TSV Schwieberdingen – TSV Gärtringen 3:1 (11:8,11:5,3:11,12:10)
TSV Gärtringen - TV Unterhaugstett 3:1 (10:12,11:9,12:10,15:13)
TSV Schwieberdingen – TV Unterhaugstett 2:3 (9:11, 11:5, 6:11,11:4,6:11)

Presse Damen I  
Presse Damen I
Beiträge: 67
Registriert am: 29.10.2012


   

**
Vorbericht Spieltag am 02.12.2012 in Schwieberdingen

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen