Bericht Spiel 13 und 14 gegen Schweinfurt und Rosenheim

#1 von Presse TVU-1 , 22.07.2013 16:42

TVU beendet die Feldsaison 2013 auf dem 5.Tabellenplatz

Abwärtstrend kann nicht gestoppt werden.

Am vergangenen Wochenende hatte man seine letzten beiden Spiele der Feldsaison 2013 auswärts in Schweinfurt und Rosenheim zu absolvieren.
Am Samstag ging die Reise ins 200 km entfernte Schweinfurt-Oberndorf, wo man auf die Überraschungsmannschaft der Saison, den TV Schweinfurt-Oberndorf traf.
Die Vorzeichen waren klar, so half dem TVU nur ein Sieg bei einer gleichzeitigen Niederlage des TV Vaihingen/Enz gegen Rosenheim um eventuell noch eine Chance zu haben auf den DM-Zug aufzuspringen.
Vorrangig war es aber das Ziel von TVU Trainer Alexander Bäuerle dass sein Team wieder eine konstantere Leistung wie in den letzten Wochen abrief um damit auch seine Chancen zu verbessern.
Dies gelang auch und es entwickelte sich bei brütender Hitze eine sehr ansehnliche Bundesligapartie in der vor allem einigen sehenswerte Defensivparaden zu bestaunen waren. Den ersten Satz konnten die Mannen um Nationalspieler Fabian Sagstetter für sich entscheiden (11:5), ehe der TVU mit einem 9:11 kontern konnte.
In den folgenden 4 Sätzen entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe in dem aber die Schweinfurter immer wieder die „Big Points“ setzen konnten und sich wenn auch klar zu hoch den Sieg verdient holen konnten und so die DM-Qualifikation perfekt machten.
Der einzige Vorwurf den Alexander Bäuerle seinem Team machen muss, ist dass man in den entscheidenden Situationen des Spiels nicht zugepackt hat bzw. sich ein wenig zu unkonzentriert zeigte und so folgerichtig die Partie verloren geben musste.
Diese Niederlage schmerzte umso mehr da Rosenheim Schützenhilfe leistete und den TV Vaihingen/Enz mit 5:3 besiegen konnte.

TV Schweinfurt-Oberndorf – TV Unterhaugstett = 5:1 (11:5/9:11/11:7/11:8/12:10/11:7)

Es spielten:

TV Schweinfurt: Oliver Bauer, Maximilian Lutz, Fabian Sagstetter, Florian Dworaczek, Jens Scheiffele, Bendekit Beiergrößlein (ohne Einsatz), Christian Eschner (ohne Einsatz)
TV Unterhaugstett: Christian Erlenmayer, Robin Gensheimer, Ingo Lochmahr, Sebastian Buck, Holger Bäuerle, Christian Lörcher (ohne Einsatz)

Mit der Niederlage im Gepäck und mit der Erkenntnis das man keine Chance mehr hatte die DM-Qualifikation zu erreichen ging es noch am selben Abend ins 350 km entfernte Rosenheim wo man übernachtete um dann am nächsten Tag um 14 Uhr sein letztes Saisonspiel gegen den MTV Rosenheim zu absolvieren.
Aufgrund der Tatsache das es in diesem Spiel „nur“ noch darum ging ob man auf dem 4. oder 5.Tabellenplatz abschloss entschied man sich in Hinblick auf den Lerneffekt Robin Gensheimer in den Hauptschlag zu berufen, er kümmerte sich um den Spielschlag.
Christian Erlenmayer probte schon mal für die World Games in Kolumbien und bekleidete die Position „vorne rechts“, die er auch in der Nationalmannschaft inne hat, zusätzlich übernahm er den Service.
In der Abwehr durfte Youngster Christian Lörcher für Holger Bäuerle in die Partie gehen.
Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel in dem beide Mannschaften versuchten nochmals das letzte aus sich herauszuholen. So führte der MTV mit 2:1 und 4:2 Sätzen, ehe der TVU nochmals mit 10:12 Punkten auf 3:4 Sätze verkürzen konnte, dann entschieden aber die größeren Kraftreserven und die Routine auf Seiten der Rosenheimer die Partie und Nationalschlagmann Steve Schmutzler war es vorbehalten den letzten Punkt des Tages mit 11:6 für seine Mannschaft zu setzen.

MTV Rosenheim – TV Unterhaugstett = 5:3 (7:11/13:11/11:7/7:11/11:8/11:9/10:12/11:6)

Es spielten:

MTV Rosenheim: Steve Schmutzler, Abdilaziz Lamharraf, Knut Fischer, Lothar Kiermeier, Christian Weiß, Thomas Schenk, Günter Ortmeier.
TV Unterhaugstett: Christian Erlenmayer, Robin Gensheimer, Sebastian Buck, Ingo Lochmahr, Christian Lörcher, Holger Bäuerle (ohne Einsatz)

Kurzes Saisonfazit:

Nachdem man vor der Saison die Hiobsbotschaft hinnehmen musste das mit Schlagmann Kevin Klaus ein routinierter Angreifer wahrscheinlich für die komplette Runde ausfallen würde, war man sich im klaren das man eventuell vor einer schweren Runde stehen würde bei der alles optimal laufen müsste und man keine Verletzungen beklagen darf wenn man sich in den oberen Tabellenregionen festbeißen möchte.
Nach einem holprigen Start gegen den TV Öschelbronn (5:3 Heimsieg) kam man immer besser in die Runde und besiegte nacheinander die Spitzenteams aus Vaihingen, Rosenheim und Offenburg, lediglich gegen den starken Neuling Schweinfurt musste man eine knappe 4:5 Niederlage hinnehmen (hier machte sich auch der krankheitsbedingte Ausfall von Ingo Lochmahr bemerkbar).
So konnte man die Vorrunde mit starken 10:4 Punkten auf dem 3.Tabellenplatz beenden.
In der Folge verpasste man es seine Form durch kontinuierliches und konzentriertes Training weiter zu halten und so fiel man nach der 2:5 Niederlage gegen die Offenburger FG in ein Loch aus dem man sich nicht mehr befreien konnte und musste die restlichen Partien gegen die direkten Konkurrenten Vaihingen, Rosenheim, Schweinfurt, Pfungstadt ebenfalls verloren geben. Lediglich gegen die Absteiger aus Weisel und Öschelbronn gelangen in der Rückrunde noch Siege.
Dies ist eventuell auch zumindest ein wenig mit dem verzerrten Spielplan zu erklären musste man doch in der Rückrunde sechs Auswärtsspiel absolvieren und hatte dabei nur eine Heimpartie.
So landete man nach einem Auf und Ab am Ende auf dem 5.Tabellenplatz, dies ist sicherlich der Leistung über das gesamte Jahr hinweg eine angemessene Platzierung für die Mannen von TVU Trainer Alexander Bäuerle.
Man war nah dran an einer DM-Qualifikation und wird auch wieder in 2014, dann in seiner 9.Bundesligasaison versuchen sich bestmöglich zu präsentieren um dann eventuell mal wieder eine DM-Qualifikation zu schaffen.

Presse TVU-1  
Presse TVU-1
Beiträge: 315
Registriert am: 17.04.2011


   

Hallle 1. Mannschaft 2. Liga Süd????
Vorbericht Spiel 13 und 14 gegen Schweinfurt und Rosenheim

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen