Spiel 2 und 3 gegen den TV Vaihingen/Enz und den TV Waibstadt

#1 von Presse TVU-1 , 12.05.2014 10:25

TVU mit perfektem Wochenende

TVU verbucht Siege gegen Vaihingen und Waibstadt

Am vergangenen Wochenende hatte man aus Sicht des TVU ein richtungsweisenden Doppelspieltag zu absolvieren.
Am Samstag, den 10.05.2014 musste man um 18 Uhr in Vaihingen/Enz gegen die Mannen um Nationalspieler Michael Marx antreten.
Von Trainer Alexander Bäuerle wurde die Marschroute ausgegeben sich wieder auf seine Stärken zu besinnen und dort anzuknüpfen wo man gegen Ende der Vorbereitung aufgehört hatte, als man sich in beachtlicher Frühform präsentierte.
Der TVU zeigte sich in der Startaufstellung Erlenmayer/Gensheimer/Buck/Koch/Lochmahr auf dem nassen Untergrund kämpferisch und konnte einen 2:5 Rückstand zu einem 11:8 Satzgewinn drehen.
Auch der zweite Satz war ausgeglichen und gegen Mitte des Satzes wechselte TVU Trainer Bäuerle dann schon früh Holger Bäuerle für Stefan Koch ein. Das Spiel blieb aber bis zum Satzende spannend, hier zeigte der TVU die besseren Nerven und konnte so mit einem 13:11 auf 2:0 Sätze erhöhen.
Im dritten Satz spielte der TVU dann wie aus einem Guss und demontierte die Vaihinger mit 11:3 Punkten regelrecht.
Einer der Hauptgründe für die 3:0 Pausenführung lag zum einen daran das sich die an diesem Tag sattelfeste TVU Abwehr hervorragend auf die Angaben von Marc Krüger eingestellt hatte und zum anderen an einem gut aufgelegten Christian Erlenmayer der die normalerweise starke Vaihinger Abwehr immer wieder arg in Bedrängnis bringen konnte.
Nach der Pause versuchte der TVV nochmal alles um ins Spiel zurück zu finden und konnte mit 10:12 auf 1:3 Sätze verkürzen.
Aber danach lief der Motor des TVU wieder auf Hochtouren und Satz Nummer 6 (nun mit Kevin Klaus für Robin Gensheimer) war mit 11:6 wieder eine klare Angelegenheit.
Auch Satz Nummer 7 schien eine sichere Beute für die Rubo Negros zu werden als man bereits mit 7:2 Punkten führte, doch auf einmal kam der TVV wieder auf und beim TVU machte sich etwas Nervosität aufgrund des möglichen Sieges breit und so musste man nochmals alles in die Waagschale werfen um den 2.Matchball zum 12:10 Satzgewinn zu nutzen und damit den 5:1 Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen.

Am Sonntag erwartet man dann den Aufsteiger aus Waibstadt zu Gast in Unterhaugstett.
Hier war das Ziel des TVU klar formuliert, wollte man doch einen deutlichen Sieg verbuchen.
Der TVU startete bei fast irregulären Bedingungen (stark wechselnder Wind) verändert zum Vortag, so erhielt Sebastian Buck aufgrund seiner Adduktoren Probleme ein Pause, für Ihn übernahm Stefan Koch das Zuspiel und Christian Lörcher erhielt auf der Position hinten links eine Chance sich zu zeigen.
Diese Chance nutzte er und avansierte zum besten Mann auf dem Feld.
Das restliche Team komplettierten Erlenmayer/Gensheimer im Angriff und Lochmahr in der Abwehr.
Man gewann die Seitenwahl und startete mit dem Wind im Rücken und hatte beim 11:3 Satzgewinn keinerlei Probleme.
Ein anderes Bild dann im zweiten Satz als man gegen den böigen Wind ankämpfen musste, so stellte Christian Erlenmayer sein Spiel um und verzichtete fortan aufgrund des Windes auf seine gefürchteten Sprungangaben und servierte so aus dem Stand heraus was natürlich zu einer etwas geringeren Punktequote führte.
Dies brachte die Waibstädter besser ins Spiel, dank der starken Defensive um Christian Lörcher konnte der TVU aber diesen Satz mit 11:8 für sich entscheiden.
Als man den dritten Satz auch sicher für sich entscheiden konnte schlich sich nach der Pause ein wenig der Schlendrian ein und man musste auf der schlechteren Seite ein 7:11 Satzverlust hinnehmen.
Als man sich aber wieder auf seine Stärken besann konnten die beiden letzten Sätze des Tages sicher mit 11:3 und 11:6 geholt werden und somit der zweiten 5:1 Sieg binnen 16 Stunden auf der Habenseite notiert werden.

Alles in allem eine starke Leistung der Rubo Negros die damit wieder im Fahrwasser sind und sich damit für Ihre intensive Vorbereitung belohnt haben.
Erfreulich aus Sicht von Coach Bäuerle war am Wochenende zu sehen, dass man über einen ausgeglichenen Kader verfügt und jederzeit einen Wechsel durchführen kann ohne einen Qualitätsverlust zu bemerken.
Dies kann im weiteren Verlauf der Runde noch sehr wichtig werden.

TV Vaihingen/Enz : TV Unterhaugstett = 1:5 (8:11/11:13/3:11/12:10/6:11/10:12)

Es spielten:

TVV: Marc Krüger, Kolja Meyer, Michael Marx, Daniel Wörsinger, Marco Lochmahr, Tobias Rommel (eingewechselt)
TVU: Christian Erlenmayer, Robin Gensheimer, Kevin Klaus (eingewechselt), Sebastian Buck, Ingo Lochmahr, Stefan Koch, Holger Bäuerle (eingewechselt), Christian Lörcher (ohne Einsatz)
Zuschauer: 80

TV Unterhaugstett : TV 1865 Waibstadt = 5:1 (11:3/11:8/11:8/7:11/11:3/11:6)

Es spielten:

TVU: Christian Erlenmayer, Robin Gensheimer, Stefan Koch, Christian Lörcher, Ingo Lochmahr
TVW: Kai Braun, Thilo Braun, Lucas Kiermeier, Thilo Eiermann, Lukas Pföhler, Marek Wennesz
Zuschauer: 100

Presse TVU-1  
Presse TVU-1
Beiträge: 320
Registriert am: 17.04.2011


   

Vorbericht Spiel 4 und 5 gegen den TV Stammheim und den TSV Pfungstadt
Vorbericht Spiel 2 und 3 gegen den TV Vaihingen/Enz und den TV Waibstadt

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen