Nachbericht 4. Spieltag 1. Bundesliga Süd Halle am 30.11.2014

#1 von Presse Damen I , 01.12.2014 11:21

Am 1. Adventssonntag ging die Reise der Damen 1 in das bayerische Landshut. Morgens um halb sechs fuhr man mit gemischten Gefühlen zum bevorstehenden Spieltag, an dem man auf den Tabellenersten TSV Dennach und den 2. TG Landshut traf. Der letzte sehr enttäuschende Spieltag in Segnitz saß jedem noch in den Knochen; Man wollte nun alles geben, rechnete aber mit keiner großen Punkteausbeute.
Der Kader bestannt im Angriff aus Alica Erlenmayer, Elsa Ghebrezghi und Vera Sauerbrunn. Im Zuspiel stand Spielführerin Corinna Kusterer, die in der Abwehr durch Julia Sauerbrunn, Lisa Waldenmaier und Jugendspielerin Nienke Maisch unterstützt wurde.

Im ersten Spiel standen die TVU Damen dem TG Landshut mit der neuerworbenen Angreiferin Olga Blehm gegenüber. Die Nervosität und erste Unsicherheit war den Damen anzumeken. Demnach ging der erste Satz mit 3:11 deutlich verloren. Man fand im zweiten Satz etwas besser ins Spiel, hatte aber immer noch mit den kurzen Angabenbällen des Landshuter Angriffs zu kämpfen. Diese konnten zu oft punkten was der Endstand des zweiten Satzes von 7:11 wiederspiegelte.
Der heutige Coach Harald Sauerbrunn motivierte die Mannschaft immer mehr und stellte Corinna Kusterer im Zuspiel weiter nach vorne, was schnell Wirkung zeigte. Olga Blehm schlug nur noch lange Bälle, die Julia Sauerbrunn und die mittlerweile gut ins Spiel gefundene Lisa Waldenmaier abwehrten konnten. Es konnten einige Punkte aus dem Spiel, sowie aus der Angabe erzielt werden, was einen Gewinn des dritten Satzes mit 11:7 für die TVU Damen bedeutete.
Die Motivation war zurück und der Kampfgeist der Damen stieg immer mehr. Im vierten Satz startete man wie man im dritten aufgehört hat. Kam sehr schnell in Führung und gewann auch diesen wichtigen Satz mit 11:6.
Nun hieß es im letzten entscheidenden Satz Ruhe zu bewahren, um letztendlich diesen sehr wichtigen Sieg und diese Punkte nach Hause zu holen. Konzentriert spielten die Damen weiter. Bei dem Seitenwechsel führte man schon mit einem Ball. Es blieb bis zum Schluss ausgeglichen und spannend. Man freute sich umso mehr um den letzten Angabenfehler der Langshuter Schlagfrau, was einen Sieg für die Damen mit 13:11 bedeutete.

Im Anschluss folgte das zweite Spiel gegen den TSV Dennach. Die kurze Pause nutzen die TVU Damen um sich etwas zu stärken und dann unbeschwert in das nächste Spiel starten zu können.
Im ersten Satz merkte man sehr schnell, dass von Angreiferin Sonja Pfrommer andere Kaliber in dem TVU Spielfeld ankommen, mit dem die Abwehr zunächst nicht zurecht kam. Somit verlor man den erste Satz mit 6:11.
Man hatte gegen den amtierenden deutschen Meister nicht viel zu verlieren, wir wollten alles geben und zeigen, dass wir auch gegen diese Top Mannschaft nicht untergehen. Man probierte am Angriff sehr viel aus, spielte sehr viele kurze Bälle und punktete dadurch. Der Kopf wurde ausgeschalten und man hatte einfach Spaß am Spiel, was letztend Endes zu einem phänomenalen Satzgewinn von 11:8 für die TVU Damen führte. Man muss betonen, dass dies der erste verlorene Satz der Dennacher Damen war.
Die letzten zwei Sätze gingen anschließend mit jeweils 3:11 und 4:11 verdient wieder an den Tabellenersten.

Abschließend muss man betonen, dass sich die lange Reise der TVU Damen mehr als gelohnt hat und wir uns nun selbst wieder aus dem Tief der letzten Wochen gezogen haben.

Spieltag am 07.12.2014 11:00 Uhr in Bad Liebenzell

Am kommenden Heimspieltag erwarten die Damen des TV Unterhaugstett bei dem ersten Spieltag der Rückrunde den Mitaufsteiger TV Öschelbronn und die routinierte Damenmannschaft aus Niedernhall. Die Vergangenheit hat bislang gezeigt, dass es gegen Niedernhall sehr schwer werden wird aber trotzdem ein Sieg nicht ausgeschlossen ist. Gegen den TV Öschelbronn, die mit 0:16 Punkten derzeit auf dem letzten Platz der Tabelle steht, müssen die Punkte auf jeden Fall nach Unterhaugstett gehen.
Man muss sicher und konzentriert an diesen Spieltag rangehen, dann ist schließlich alles machbar.
Die Damen sind sehr motiviert und hoffen auf zahlreiche Fans zur Unterstützung.
Bereit stehen an diesem Heimspieltag im Angriff Alica Erlenmayer, Elsa Ghebrezghi und Vera Sauerbrunn. Im Zuspiel die Spielführerin Corinna Kusterer. Die Abwehr bilden Julia Sauerbrunn, Lisa Waldenmaier, Saskia Lauser und aus dem Mutterschutz zurück wird Rahel Ghebrezghi wieder erstmalig im Trikot auflaufen.

Presse Damen I  
Presse Damen I
Beiträge: 67
Registriert am: 29.10.2012


   

1.Ausblick Feldsaison 2015
Nachbericht 1. Spieltag 1. Bundesliga Süd Halle am 02.11.2104

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen