# Suche - Forum des TV Unterhaugstett

Foren Suche

  • Nachbericht U16 Dm in HammDatum30.03.2015 16:42
    Thema von Baddler im Forum Jugend

    TVU belegt bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen U16 im Hallenfaustball den 4.Platz

    Denkbar knappe Niederlage im Spiel um Platz 3

    Mit einem großen Fananhang von insgesamt 35 Personen trat man am vergangenen Freitag die Reise ins ca. 400 km entfernte Hamm an, um sich mit den besten U16 Nachwuchsmannschaften Deutschlands zu messen.
    Bereits im Vorfeld war man sich im klaren darüber, dass man die klar stärkere Vorrundegruppe zugelost bekommen hatte, was sich dann auch später als Richtig heraus stellen sollte.

    Im ersten Spiel musste man gegen den großen Turnierfavoriten aus Leverkusen antreten und bekam gegen einen sehr stark aufspielenden Gegner kein Bein auf den Boden und musste mit 11:2 und 11:3 eine richtige Packung einstecken.
    Von dieser Niederlage zeigte man sich aber ganz gut erholt und konnte in Spiel 2 gegen die Hessen aus Pfungstadt einen, wenn auch sehr knappen, Zweisatzsieg verbuchen und hielt sich so alle Möglichkeiten offen für die Endrunde zu qualifizieren.
    Nach einer langen Pause von ca. 2 Stunden musste man dann gegen den ausrichtenden Hammer SC antreten und hier zeigte man in beiden Sätzen zwei völlig verschiedene Gesichter und konnte nach einem guten und einem weniger guten Satz ein Unentschieden erringen.
    So musste man im letzten Spiel des Tages gegen den VFL Kellinghusen mindestens ein Unentschieden erreichen um sich für die nächste Runde zu qualifizieren.
    Der erste Satz startete ausgeglichen und es entwickelte sich ein Spiel auf gutem Niveau in dem der TVU im ersten Satz seine Chancen nicht konsequent nutzen konnte und so mit 9:11 ins Hintertreffen geriet.
    Angetrieben von dem lautstarken Anhang um die Einpeitscher Edgar Foz und Marco Hoffmann konnte sich das Team um Kapitän Nadine Maisenbacher in einen Rausch spielen und ließ dem Gegner mit 11:4 Punkten keine Chance.
    So erreichte man in der Endabrechnung mit 4:4 Punkten den 2. Tabellenplatz und konnte am Sonntag um die Plätze 1 -6 mitmischen.

    Der Gegner war hier der TV Hernwahlthann, den man bereits bestens von der Süddeutschen Meisterschaft in Bad Liebenzell kannte.
    So wusste man auch schon um die Schwierigkeit dieses Spieles gegen einen eher unorthodox agierenden Gegner, der mit seinem sicheren Spiel in der anderen Vorrundengruppe am Samstag u.a. dem stark einzuschätzenden TSV Calw ein Unentschieden abtrotzen konnte.
    So entwickelte sich auch ein Spiel auf Augenhöhe, in dem der TV Unterhaugstett wieder den ersten Satz abgeben musste mit 9:11 Punkten, als man dann im zweiten Satz mit 0:4 hinten lag schwante einem schon Böses, doch der TVU rappelte sich abermals auf und konnte sich dank seiner einmal mehr glänzenden kämpferischen Qualitäten aus dieser misslichen Phase befreien und mit 11:9 nach Sätzen ausgleichen.
    Dieser Schwung konnte mitgenommen werden und so präsentierte man sich vor allem dank einer vorbildlichen Defensivleistung im entscheidenden Satz als die bessere Mannschaft und zog nach einem verdienten 11:7 in die Vorschlussrunde ein.

    Hier wartete mit dem TSV Calw (Gruppenerster in Gruppe A) ein alter Bekannter auf das Team des Trainerduos Gensheimer/Buck.
    Diese gaben die Taktik aus die ungemein gefährliche Hauptangreiferin der Calwer bei der Angabe konsequent aus dem Spiel zu nehmen, um dann selber ruhig aufbauen zu können und im Rückschlag zu punkten.
    Diese Marschroute ging auch gut auf und man konnte in diesem Spiel seine beste Leistung in der bisherigen Hallenrunde abliefern und dem Favoriten einen großen Kampf bieten.
    Im ersten Satz traten die Calwerinnen ein wenig zielstrebiger auf und konnten den Satz mit 6:11 für sich entscheiden, ehe man dann im zweiten Satz sich endgültig auf Augenhöhe befand und in allen Mannschaftsteilen eine phantastische Leistung ablieferte und bei 10:10 den Ausgleich herstellen konnte.
    In der Folge konnte der TSV Calw u.a. nach einer etwas glücklichen Abwehr die folgenden beiden Punkte markieren und so den Satz mit 12:10 und das Spiel mit 2:0 Sätzen gewinnen und den Finaleinzug feiern.

    Viel Zeit für den TVU blieb nicht sich einen Kopf zu machen über die Niederlage, wollte man sich doch die Bronzemedaille sichern im Spiel um Platz 3 gegen den TSV Essel.
    Hier entwickelte sich ein wahrer Faustballkrimi und wie schon so oft am Wochenende verlor man Satz Nummer eins denkbar knapp und abermals bewies man seine kämpferisches Stehvermögen und erzwang einen Entscheidungssatz in dem man schon mit 6:3 und 9:7 führte ehe man nach Abwehr von zwei Matchbällen und einem eigenen Matchball das Spiel mit 13:15 im Entscheidungssatz verloren geben musste.

    Nach der ersten Enttäuschung über das Verpassen der Bronzemedaille muss aber trotzdem festgestellt werden, dass man sich das ganze Wochenende über in sehr guter Verfassung präsentierte und mannschaftlich sehr geschlossen aufgetreten ist und zum Beispiel unter anderem auch bei Jugendnationaltrainer Frank Laux einen sehr guten Eindruck hinterlassen hat.
    Zudem hat man sich der nationalen Spitze weiter angenähert und nach Platz 6 und 5 bei den letzten Feldmeisterschaften hat man nun auch bei seiner ersten Teilnahme unter dem Hallendach mit Platz 4 die bisher beste Platzierung einer weiblichen Jugendmannschaft in der Geschichte des TV Unterhaugstett erreicht.

    Das Finale konnte der TSV Bayer 04 Leverkusen mit 2:0 Sätzen gegen den TSV Calw gewinnen und sich somit wie auch schon im Feld als Deutscher Meister küren.

    Es spielten: Lena Gengenbach, Kim Schörk, Nadine Maisenbacher, Nienke Maisch, Michelle Mohr, Alicia Koss.

  • Thema von Baddler im Forum Jugend

    TV Unterhaugstett tritt mit der B-Jugend weiblich bei der Deutschen Meisterschaft an

    Ziel ist eine Platzierung unter den ersten vier

    Am kommenden Wochenende tritt die B-Jugend weiblich die Reise zur Deutschen Hallenmeisterschaft an, die in Hamm ausgetragen wird.
    Qualifizieren konnte man sich für diesen Event mit dem zweiten Platz bei der Süddeutschen Meisterschaft vor heimischer Kulisse Ende Februar.
    Bereits am Freitag wird sich ein Tross von ca. 30 Personen auf den Weg ins 400 km entfernte Hamm machen um das Team lautstark zu unterstützen.
    Die Gruppenauslosung ergab folgende Konstellation:
    Gruppe A: TSV Calw, TV Hernwahlthann, TV Bretten, TSV Essel, TSV Breitenberg
    Gruppe B: TV Unterhaugstett, Hammer SC (Ausrichter), Bayer Leverkusen (Nord 1), VFL Kellinghusen (Ost 1), TSV Pfungstadt (West 2)

    Im Lager des TV Unterhaugstett ist man der Meinung, dass man die klar stärkere Gruppe erwischt hat, strebt aber dennoch einen Platz unter den ersten 3 Mannschaften an, so dass man am Sonntag die Möglichkeit hat an den Platzierungsspielen um die Plätze 1 -6 teilzunehmen.
    Man ist sich auch im klaren das viel von der Tagesform abhängen wird und man an sein Leistungsmaximum gehen muss um eine gute Platzierung erreichen zu können.
    Die Trainer Gensheimer und Buck können auf den kompletten Kader zurückgreifen, der sich wie folgt zusammen setzen wird:

    Angriff: Lena Genenbach, Kim Schörk
    Zuspiel: Nadine Maisenbacher
    Abwehr: Alicia Koss, Nienke Maisch, Michelle Mohr

  • Thema von Baddler im Forum Jugend

    Bericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 02.03.2015
    Quelle: Albert Kraushaar

  • Thema von Baddler im Forum Jugend

    Die Faustballnachwuchselite Süddeutschlands zu Gast in Bad Liebenzell

    Am 28.02/01.03.2015 finden in der schmucken Bad Liebenzeller Sporthalle die Süddeutschen Meisterschaften im Hallenfaustball der weiblichen und männlichen Jugend U16 statt.
    Erwartet werden insgesamt 16 Mannschaften und damit wird ein reges Treiben in der Hallte stattfinden.
    Die Vorrundenspiele der weiblichen Jugend am Samstag werden ca. von 9 – 14 Uhr ausgetragen, ehe dann das starke Geschlecht seinen Auftritt hat und seine Gruppensieger von ca. 15 - 20 Uhr ermitteln wird.
    Am Sonntag wird dann abwechselnd von 8.30 – 15 Uhr gespielt.

    Mit von der Partie ist bei der weiblichen Jugend auch das Team des Gastgebers TV Unterhaugstett, die auch gerne ein Wörtchen mitreden möchten wenn es um die Medaillen geht.
    So hat man sich auch trotz der starken Konkurrenz die Teilnahme zur Deutschen Meisterschaft, die am 28/29.03.2015 in Hamm stattfinden wird zum Ziel gesetzt, wofür mindestens einer der ersten beiden Plätze heraus springen muss.
    Als stark eingeschätzt wird sicherlich noch der Titelverteidiger TSV Calw, sowie mit Hernwahlthann und Haibach die beiden Erstplatzierten aus Bayern.

    Bei der männlichen Jugend hat sich die SPVGG Weil der Stadt (die als Spielgemeinschaft in der Hallenrunde mit dem TV Unterhaugstett fungiert) als Ausrichter für diese Titelkämpfe qualifiziert und wird sicherlich anders als die TVU Mädchen kleinere Brötchen backen müssen, daher wird es in aller erster Linie darum gehen sich gut zu verkaufen und auf diesem Niveau erste Erfahrungen zu sammeln.
    Trainiert wird die Mannschaft vom Unterhaugstetter Brüderpaar Bäuerle.
    Auch bei der männlichen Jugend sind einige Lokalrivalen am Start, so zählen unter anderem der TSV Calw, der TV Vaihingen/Enz und der NLV Vaihingen genau wie die Bayern aus Segnitz zum erweiterten Favoritenkreis und man darf gespannt sein wer das Rennen macht in der sehr ausgeglichen besetzten männlichen Jugend U16.

    Im Lager des TV Unterhaugstett gilt diese Veranstaltung, bei der Jugendleiter Harald Sauerbrunn federführend ist, auch als eine Art „Probelauf“ für die Deutsche Meisterschaft der weiblichen U18 im Sommer 2015 für die man ebenfalls den Zuschlag erhalten hat und die im Egartenring in Unterhaugstett ausgetragen wird.
    Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt und so hofft man auf zahlreiche Zuschauer an diesem Wochenende.

  • B-Jugend Bundesmeisterschaft Feld 2014Datum09.10.2014 08:31

    Anbei ein Bericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 09.10.2014

  • B-Jugend Bundesmeisterschaft Feld 2014Datum30.09.2014 10:54
    Thema von Baddler im Forum Jugend

    TVU B-Jugend weiblich belegt grandiosen 5.Platz bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft

    Die TVU Mädels mischen im Konzert der Großen mit

    Am letzten Septemberwochenende stand das Highlight für die weibliche B-Jugend des TV Unterhaugstett an, denn man durfte an der Deutschen Meisterschaft teilnehmen die im fränkischen Eibach (bei Nürnberg) über die Bühne gehen sollte nachdem man sich bei der Württembergischen Meisterschaft auf Platz 2 gespeilt hatte.
    Insgesamt traten 26 Mannschaften bei blendendem Wetter an um den Deutschen Meister zu ermitteln.
    Der TVU erwischte eine Sechsergruppe und wollte mindestens den 3.Gruppenplatz erreichen um am Sonntag um die Plätze 1 – 12 spielen zu können.
    Der Start gelang auch und nach etwas nervösem Beginn konnte man den VFL Kellinghusen aus Schleswig-Holstein mit 11:9 und 11:4 besiegen und hatte somit einen Start nach Maß verbucht.
    Auch Spiel Nummer 2 konnte gegen den MSV Buna Schkopau (Sachsen-Anhalt) sicher mit 11:3 und 11:6 gewonnen werden und hier konnte man auch allen Spielerinnen Einsatzzeiten auf zum Teil ungewohnten Positionen geben.
    Das dritten Gruppenspiel brachte dann mit dem TSV Bardowick den ersten richtig starken Gegner.
    Und es entwickelte sich ein Spiel auf höchsten Niveau in dem sowohl die Abwehr als auch der Angriff auf beiden Seiten starke Aktionen aufweisen konnte.
    Nach zwei vergebenen Satzbällen auf Seiten des TVU machten die Bardowicker den Sack zu und konnten nach einer grandiosen Abwehr Satz Nummer 1 knapp mit 15:14 gewinnen.
    Auch im zweiten Satz sah man zwei ausgeglichenen Mannschaften mit leichten Vorteilen für Bardowick, die dann auch verdient den 2.Satz mit 11:8 und damit das Spiel mit 2:0 gewinnen konnten.

    Im nächsten Gruppenspiel ging es darum Platz 3 abzusichern um somit am Sonntag um die Plätze 1 – 12 spielen zu können.
    Dies wollte aber der Güstrower SV auch und so entwickelte sich ein zumindest in Satz 1 enges Spiel, dass der TVU aber nach und nach dank einer toll aufgelegten Lena Gengenbach und einer top kämpferischen Einstellung der gesamten Mannschaft immer besser in den Griff bekam und letztendlich sicher mit 11:9 und 11:6 gewinnen konnte.
    So war vor dem letzten Gruppenspiel theoretisch von Platz 1 - 3 noch alles möglich, auch wenn man hierzu einen sehr klaren Sieg gegen einen starken TV Segnitz (Bayern) erringen musste.
    Man kam aber nicht richtig ins Spiel und musste dem langen Tag ein wenig Tribut zollen und konnte mit 7:11 und 7:11 nicht mehr ganz an die guten Leistungen des Tages anknüpfen.

    Nach Beendigung der Vorrunde platzierte man sich auf dem 3.Gruppenplatz und musste am Sonntag Morgen gegen den Gruppenzweiten aus der Gruppe B, den TSV Breitenberg im Qualifikationsspiel zum Viertelfinale antreten.
    Bei noch nassem Rasen entwickelte sich zu Beginn ein Angabenspiel in dem Lena Gengenbach Ihrer Gegnerin klar überlegen war und so konnte der erste Durchgang mit 11:7 gewonnen werden.
    In Satz Nummer 2 steigerte sich der Gegner, aber der TVU wusste nun durch seine tolle Defensive um Nadine Maisenbacher immer eine Antwort und im Schlussspurt behielt man die Nerven und konnte knapp mit 11:9 gewinnen und hatte damit Einzug gehalten unter die besten 8 Mannschaften in Deutschland.

    Im Viertelfinale wartete dann der TSV Bayer 04 Leverkusen.
    Für die TVU Mädels ein komplett unbekannter Gegner, allerdings war man sich seiner Außenseiterrolle bewusst, traf man doch auf den Gruppenersten der Gruppe C.
    Aus einer sicheren Abwehr mit Nienke Maisch, Michelle Mohr und Alicia Koss konnte die beiden Angreiferinnen Kim Schörk und Lena Gengenbach immer wieder gut in Szene gesetzt werden und so konnte man einen offenen Schlagabtausch erreichen in dem die Leverkusenerinnen etwas glücklich mit 9:11 den ersten Satz gewinnen konnten.
    In der Folge wusste man dann leider nicht mehr viel entgegen zu setzen und musste mit 4:11 einem starken Gegner klein beigeben und spielte somit noch um die Plätze 5 -8.

    Im ersten Moment war man natürlich enttäuscht, aber arg lange konnte man sich nicht mit negativen Gefühlen aufhalten, denn es stand relativ schnell das Spiel gegen den Ohligser SV an.
    Hier entwickelte sich über die gesamt Spielzeit ein sehr enges und umkämpftes Spiel, dass die TVU-Youngsters dank Ihres unbändigen Kampfeswillen und Ihrer tadellosen Einstellung mit 11:8/9:11/11:9 gewinnen konnten und somit das Spiel um Platz 5 erreicht haben.
    Der Spielplan gab den TVU Mädels nun nur eine kurze Pause von ca. 20 Minuten ehe man das letzte Spiel des Tages gegen den TSV Bardowick zu absolvieren hatte.
    Niemand setzte nun noch einen Groschen auf den TVU, musste man doch im vorherigen Spiel einige Körner liegen lassen bei nun ca. 25°C und strahlendem Sonnenschein.
    Aber der TVU überraschte abermals und konnte den Gegner mit 11:5 und 11:5 nahezu überrollen und freute sich über einen überragenden 5.Platz, was gleichzeitig die beste Platzierung einer weiblichen Jugendmannschaft in der Geschichte des TV Unterhaugstett darstellte und somit konnte man noch den 6.Platz aus dem Vorjahr toppen und ist wohl nun endgültig in der Deutschen Spitze angekommen.

    Dieser 5.Platz bekam noch eine höhere Wertigkeit dadurch dass der TSV Bayer 04 Leverkusen, gegen den man im Viertelfinale unterlegen war am Ende den Deutschen Meistertitel erringen konnte.
    Auch konnte man sich als bestes Team aus Schwaben noch vor dem TSV Calw (9.Platz) und TSV Grafenau (25.Platz) platzieren.

    Ergebnisse Samstag:

    TVU – VFL Kellinghusen = 2:0 (11:9/11:4)
    TVU – MSV Buna Schkopau = 2:0 (11:3/11:6)
    TVU – TSV Bardowick = 0:2 (14:15/8:11)
    TVU – VFL Güstrow = 2:0 (11:9/11:6)
    TVU – TV Segnitz = 0:2 (7:11/7:11)

    Ergebnisse Sonntag:

    TVU – TSV Breitenberg = 2:0 (11:7/11:9)
    TVU – TSV Bayer 04 Leverkusen = 0:2 (9:11/4:11)
    TVU – Ohligser TV = 2:1 (11:8/9:11/11:9)
    TVU - TSV Bardowick = 2:0 (11:5/11:5)

    Es spielten:

    Angriff: Lena Gengenbach, Kim Schörk
    Zuspiel: Nadine Maisenbacher
    Abwehr: Nienke Maisch, Michelle Mohr, Alicia Koss

    Trainer: Robin Gensheimer und Sebastian Buck
    Betreuer: Harald Sauerbrunn

  • B-Jugend WMDatum13.07.2014 11:31
    Thema von Baddler im Forum Jugend

    Am gestrigen Samstag hatte die B-Jugend weiblich Ihre WM in Dennach zu absolvieren.
    Das Ziel war von vornherein klar, den man wollte mindestens den 2.Platz erreichen, der zur Qualifikation zur Bundesmeisterschaft Ende September im bayrischen Eibach berechtigte.

    Man startete auf nassem Geläuf gegen den Ausrichter aus Dennach und konnte den ersten Satz sicher gewinnen.
    Im 2.Satz schlich sich dann der Schlendrian ein und man hatte beim 15:14 Glück das Spiel knapp zu gewinnen.
    Das 2. Vorrundenspiel wurde dann gegen Erlenmoos sicher gewonnen, so dass man im Halbfinale auf den TSV Grafenau treffen sollte.
    Das Trainergespann Gensheimer/Buck ermahnte zu einer konzentrierten Leistung, die die Mädels dann auch abgerufen haben und einen nie gefährdeten sicheren 2:0 Sieg feiern konnten.
    Damit wurde wieder einmal ein toller Erfolg in der weiblichen Jugend erreicht und man darf sich Ende September mit den besten 24 Mannschaften Deutschlands messen.

    Im Finale hielt man dann gegen die favorisierten Calwer gut mit, konnte aber dem Druck der sehr starken gegnerischen Schlagfrau nicht immer standhalten und somit musste man sich nach 6:11 und 7:11 dem verdienten Sieger beugen.

    Ein toller Erfolg für den TV Unterhaugstett der Lust auf mehr macht.

    Es spielten: Lena Gengenbach, Kim Schörk,Nadine Maisenbacher,Michelle Mohr,Nienke Maisch

  • https://www.youtube.com/watch?v=unEJdAdt...be_gdata_player

    Anbei ein Link mit tollen Aufnahmen vom E-Jugend Regio Cup in Vaihingen/Enz

  • ... anbei noch ein Bild von der sechsbesten Mannschaft in Deutschland.

    Grüße Baddler

  • Thema von Baddler im Forum Jugend

    B-Jugend weiblich des TV Unterhaugstett belegt einen sensationellen 6.Platz bei der Bundesmeisterschaft.

    Bereits am Freitag Vormittag machte man sich mit einem 25-köpfigen Tross auf ins über 700 km entfernte Grossenaspe (zwischen Hamburg und Kiel gelegen) um bei der diesjährigen Bundesmeisterschaft der weiblichen B-Jugend teilzunehmen.
    Zum Ziel hatte man sich das Erreichen eines Platzes unter den ersten 12 von 26 teilnehmenden Mannschaften gesetzt, hierfür musste man mindestens den 3. Gruppenplatz in der Sechsergruppe erreichen.
    So startete man unbekümmert in das erste Spiel gegen den Bremer Vertreter aus Borgfeld.
    Da der Gegner nicht wirklich Gefahr ausstrahlte konnte man den kompletten Kader testen um so die optimale Formation für die folgenden Spiele zu finden und so konnte man einen sicheren 2:0 Sieg (11:5/11:2) verbuchen.

    Im 2. Spiel musste man gegen den Tus Wakendorf-Götzberg aus Schleswig-Holstein antreten, hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem es galt die starken Angaben der gegnerischen Schlagfrau unter Kontrolle zu bringen. Dies gelang den Damen um Kapitänin Vera Sauerbrunn eindrucksvoll und so konnte man die erste kleine Überraschung unter Dach und Fach bringen und auch dank guter Nervenstärke das zweite Spiel mit 2:0 gewinnen (12:10/11:9)
    Diesen Schwung nahm man nahtlos ins nächste Spiel gegen den Gruppenfavoriten aus der Faustball Hochburg Ahlhorn mit und konnte dank seines Einsatzwillens und seiner Kampfstärke das Spiel offen gestalten und wuchs sogar in den entscheidenden Szenen über sich hinaus und so wurde auch dieses Spiel völlig überraschend mit 2:0 Sätzen (11:8/11:9) gewonnen.

    So stand man nach 3 Spielen unerwartet an der Tabellenspitze der Gruppe A.
    Diese Tatsache und eine etwas längere Pause führte dann zu einem kleinen Schlendrian im Spiel der Unterhaugstetter, was folgerichtig zu einer klaren 0:2 Niederlage (4:11/8:11) gegen den bayrischen Vertreter aus Veitsbronn führte.
    So war vor dem letzten Gruppenspiel gegen den Hammer SC noch alles offen und man konnte dank seines guten Satzverhältnisses bei einem Erfolg den Gruppensieg perfekt machen, gleichzeitig war es aber auch noch möglich bei einer klaren Niederlage auf den 4. Gruppenrang zurück zu fallen.
    Es entwickelte sich ein umkämpftes Spiel in dem man auf Seiten des TVU auf seine starke Abwehrachse mit Santos/Maisenbacher/Lauser bauen konnte. Und so konnte nach einer soliden Leistung ein weiterer 2:0 Sieg (11:7/11:8) eingefahren werden.
    So belegte man nach Beendigung der Vorrunde mit 8:2 Punkten dank des bessern Satzverhältnisses gegenüber Ahlhorn sensationell Gruppenplatz 1 und hatte sich damit direkt für das Viertelfinale qualifiziert, was bedeutete das man sich mindestens unter den ersten 8 Mannschaften in Deutschland platzieren konnte.

    Am Sonntag morgen wartete dann bei sehr böigen Bedingungen im Viertelfinale der TSV Breitenberg aus Schleswig-Holstein, hier entwickelte sich leider aus Sicht der TVU Mädels ein sehr einseitiges Spiel, zu fehlerbehaftet war das eigene Spiel auf allen Positionen und zu sicher war der Gegner, diese Tatsachen führten zu einer deutlichen 0:2 Niederlage (6:11/2:11) und so spielte man in der Folge um die Plätze 5-8.
    Hier traf man zuerst wieder auf seinen neuen "Lieblingsgegner" aus Ahlhorn.
    In einer Kopie des Vorrundenspiels konnten man den Mädels aus dem hohen Norden abermals den Schneid abkaufen und nach einer starken Angriffsleistung von Vera Sauerbrunn und Lena Gengenbach sowie Kim Schörk wurde das Feld mit 11:9 und 11:9 als Sieger verlassen.
    Im Spiel um Platz 5/6 versuchte man nochmal alles aus sich herauszuholen, aber trotz einigen Wechseln (Alicia Koss und Kim Schörk wurden eingewechselt) konnte man das Ruder nicht mehr herumreisen und musste nach einem 6:11/7:11 mit dem 6.Platz Vorlieb nehmen.
    Diesen 6.Platz feierte man dann auch kräftig war es doch weitaus mehr als man sich im Vorhinein erhoffte und vor allem wusste man mannschaftlich und auch spielerisch fast über das gesamte Wochenende hin zu überzeugen und wuchs teilweise über sich hinaus.

    Es spielten:

    Angriff: Vera Sauerbrunn, Lena Gengenbach, Kim Schörk.
    Zuspiel: Nadine Maisenbacher
    Abwehr: Saskia Lauser, Alicia Koss, Michelle Mohr, Nadine Santos.

    Endstand:

    1. TK zu Hannover
    2. VfL Kellinghusen
    3. TSV Breitenberg
    4. TV Eibach
    5. Wardenburger TV
    6. TV Unterhaugstett
    10.TSV Calw
    21.NLV Vaihingen
    25.TSV Denkendorf


    Link: http://www.grossenaspe-faustball.de/DMU16/DM_Spielplan.html

  • Thema von Baddler im Forum Jugend

    B-Jugend des TVU fährt zur Bundesmeisterschaft

    Es ist vollbracht. Nach einigen Jahren darf eine Jugendmannschaft des TV Unterhaugstett wieder an einem nationalen Endkampf teilnehmen, genauer gesagt den Bundesmeisterschaften der weiblichen B-Jugend, die am 28/29.09.2013 in Großenaspe (nähe Kiel) stattfinden werden.
    Doch der Reihe nach:
    Am vergangenen Samstag stand die Württembergische Meistschaft beim befreundeten TV Zainen-Maisenbach an.
    Das Ziel war hier klar, wollte man doch einen der ersten beiden Plätze belegen der zur Teilnahme an der Bundesmeisterschaft berechtigt.
    Man musste leider auf Nadine Maisenbacher (Schüleraustausch in England) verzichten, sie wurde aber von Alicia Koss und Michelle Mohr hervorragend vertreten.
    Im ersten Gruppenspiel stand man den starken Calwern gegenüber, trotz einer sehr engagierten und guten Leistung musste man knapp mit 7:11 und 9:11 dieses Spiel verloren geben, diese Niederlage wog aber nicht schwer da man nach einem sicheren 2:0 Sieg gegen Grafenau das Halbfinale erreichte.
    Hier stand man dem NLV Vaihingen gegenüber. Im ersten Satz spielte man konzentriert und erreichte einen sicheren 11:7 Satzerfolg, ehe dann im zweiten Satz ein wenig die Nerven ins Spiel kamen, zwar konnte man sich nach 10:7 für den NLV noch zurückkämpfen und hatte bei 11:10 selber Matchball, dieser wurde aber von der Schlagfrau des NLV bravourös abgewehrt und so musste man dieses Satz in der Verlängerung mit 12:14 Punkten abgeben und der dritte Satz musste die Entscheidung bringen.
    Hier spielte man dann wieder konzentriert und zeigte die in den letzten Jahren erworbene Spielstärke eindrucksvoll was zu einem 11:4 Sieg führte.
    Damit hatte man sein Ziel erreicht und wollte nun im Finale gegen Calw nochmals alles aus sich herausholen, irgendwie war aber die Luft raus und die an diesem Tage wie aus einem Guss spielenden Mädels aus Calw liessen dem TVU keinerlei Chance was zu einem sicheren 2:0 Sieg von Calw führte.

    Die Trainer Buck und Gensheimer sind stolz auf Ihre Mannschaft und über das bisher Erreichte.

    Es spielten: Vera Sauerbrunn, Lena Gengenbach, Saskia Lauser, Michelle Mohr, Alicia Koss, Nadine Santos, Kim Schörk

  • Thema von Baddler im Forum Herren

    TVU vor Endspurt im Ligaalltag

    Die Partie gegen Vaihingen/Enz besitzt Endspielcharakter

    Nachdem man die letzten Woche voll in den Vorbereitungen auf den bestens ausgerichteten Europacup gesteckt hat steht nun wieder der Ligaalltag in der 1.Bundesliga Süd an.
    Hier hat man noch drei Spiele gegen den TV Vaihingen/Enz, Schweinfurt und Rosenheim zu absolvieren.
    Den Auftakt des Schlussspurts hat man am kommenden Sonntag, den 14.07.2013 zur ungewohnten Zeit um 15 Uhr in Vaihingen/Enz zu absolvieren.
    Der TV Vaihingen/Enz befindet sich momentan punktgleich mit dem TV Unterhaugstett auf dem zweiten Tabellenplatz und wird sicherlich versuchen die 3:5 Hinspiel Niederlage vergessen zu machen.
    Vergangenes Wochenende spielte der TVV auf internationalem Parkett beim IFA-Pokal im österreichischen Kremsmünster, hier schied man bereits nach der Vorrunde aus, dies ist aber nicht verwunderlich trat man doch ohne die Stammspieler und ehemaligen Nationalmannschaftsakteure Krauß, Meyer und Lochmahr an.
    So darf davon ausgegangen werden das die Enzer ausgeruht sind und dem TVU alles abverlangen werden.
    TVU Trainer Alexander Bäuerle geht von einem engen Match aus dass man ohne Druck angehen kann hat man doch bisher eine gute Saison absolviert und kann sich in diesem Spiel weiter belohnen.
    Personell kann man aller Voraussicht nach aus dem vollen schöpfen und so ist mit einem 8 – 9 Mann Kader zu rechnen.

  • Thema von Baddler im Forum Herren

    TV Unterhaugstett vor richtungsweisendem Spieltag

    Zwei schwere Auswärtspartien in Offenburg und Weisel zu absolvieren

    Bereits die 4.Woche in Folge hat der TV Unterhaugstett am kommenden Wochenende einen Doppelspieltag zu absolvieren, bevor aufgrund des Sparkassen Europacups am 06/07.07.2013 in Unterhaugstett eine Woche spielfrei sein wird.
    Am kommenden Samstag, den 29.06.2013 trifft man um 16 Uhr auf die Offenburger FG. Die Offenburger konnten die letzte Feldrunde auf Tabellenrang 2 abschließen und verpassten bei der Deutschen Meisterschaft nur ganz knapp das Podest. In dieser Runde sind die Mannen um Ex-Nationalspieler Stefan Konprecht aber hinter Ihren Erwartungen geblieben und nach der klaren Niederlage letzte Woche gegen den TV Vaihingen/Enz hat man nur noch theoretische Chancen um sich erneut für die Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.
    Das Hinspiel konnte der TVU auf heimischer Anlage mit 5:2 Sätzen gewinnen, es ist aber nicht davon auszugehen das sich die OFG nochmal so fehlerhaft präsentieren wird und so macht man sich im Lager des TVU auf eine „Fifty-Fifty“ Spiel gefasst bei dem es heißt kühlen Kopf zu bewahren.
    Am Sonntag geht dann die Reise in die Loreley zum TV Weisel wo um 14 Uhr die Partie gegen das Tabellenschlusslicht angepfiffen wird.
    Der TV Weisel hatte zu Saisonbeginn den verletzungsbedingten Ausfall einiger Leistungsträger verkraften müssen und kam auch aufgrund dieser Tatsache nur sehr schwer in die Saison. Wozu die Jungs von Faustballlegende Stefan Lebert aber in der Lage sind bekam am vergangenen Wochenende der TV Vaihingen/Enz zu spüren, die sich gewaltig strecken mussten um nach einem 5:4 Sieg die Punkte mit nach Vaihingen nehmen zu können.
    So ist man also im Lager des TV Unterhaugstett gewarnt, auch im Hinblick darauf dass man eventuell ein kräftezehrendes Spiel am Samstag in Offenburg hinter sich hat.
    TVU Trainer Alexander Bäuerle kann Samstags voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen. Sonntags muss man dann eventuell auf Constantin Reutter verzichten der als Trainer mit der 1.Damenmannschaft zum Auswärtsspieltag ins bayrische Segnitz reist.

  • Thema von Baddler im Forum Jugend

    A-Jugend weiblich Württembergische Meisterschaft am 22.06.2013 ab 13 Uhr

    Am kommenden Samstag hat die A-Jugend weiblich des TV Unterhaugstett das erste Highlight in dieser Feldrunde zu absolvieren. Man spielt auf heimischer Anlage den Titel des Württembergischen Meisters aus.
    Insgesamt werden 6 Mannschaften am Start sein die sich in zwei Dreiergruppen aufteilen werden. In der Gruppe 1 treffen der TSV Calw, Erlenmoos und Stammheim aufeinander und der anderen Gruppe wartet auf den TVU der TSV Denkendorf und die ewigen Rivalen des TV Obernhausen.
    Das Ziel sollte ganz klar das Erreichen des Halbfinales sein, danach hängt auch viel von der Tagesform ab.
    Auf Unterhaugstetter Seite kann man voraussichtlich auf den kompletten Kader zurückgreifen.
    Besonders motiviert dürften die beiden Zweitliga Erfahrenen Julia Sauerbrunn und Janine Silva sein, die zum Abschluss Ihrer Jugendkarriere gerne nochmal einen tollen Erfolg verbuchen würden.

Inhalte des Mitglieds Baddler
Beiträge: 60
Ort: Unterhaugstett
Geschlecht: männlich
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz